Das Duplo-Baustein-Spiel um Scrum spielerisch zu lernen und zu erleben

Scrum spielerisch erlernen

Um Scrum spielerisch zu erlernen und zu erleben, bieten sich eine Reihe von Methoden an, die unterschiedliche Ziele verfolgen. Besonders im Hinblick auf die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern, die ggf. selbst nicht mit Scrum arbeiten, aber im Kontakt mit den Scrum-Teams stehen werden (z.B. ein neuer Mitarbeiter in der Marketing-Abteilung), bietet sich die Duplo-Bausteinen-Variante an, um einen schnellen Überblick über Scrum zu geben.
Dabei wird zunächst in kurzen Sätzen erklärt, um was es in Scrum geht, wieso Scrum im Unternehmen eingesetzt wird und was die Ziele von Scrum im Unternehmen sind. Bei vielen Teilnehmern, werden mehrere Gruppen gebildet, so dass eine Gruppe aus ca. 5 Personen besteht. Die Gruppen bekommen diverse Aufgaben gestellt, die mit Hilfe von Duplo-Bausteinen zu bewältigen sind. Der Moderator kann die Rolle des Product Owners oder die des Kunden einnehmen und liefert bei Fragen zur Umsetzung Hinweise. Jede Gruppe stellt einen Scrum Master und ggf. einen Product Owner (sofern diese Rolle nicht durch den Moderator eingenommen wird), die für das Beseitigen von Hindernissen und das Beschaffen von Informationen zuständig sind. Die einzelnen Rollen in Scrum müssen den Teams nicht bekannt sein. Die Aufgaben von Team, Scrum Master und Product Owner müssen dann allerdings vorm Start der Umsetzung beschrieben werden.

Die Aufgabe

Die Aufgaben, die die Teams erhalten, enthalten zum Teil nicht alle Informationen oder können mit den zur Verfügung gestellten Duplo-Bausteinen nicht gelöst werden. Der Moderator beobachtet das Verhalten der Teams während der Umsetzung und diskutiert anschließend die Herangehensweise zur Umsetzung der jeweiligen Aufgaben. Dabei soll zum einen vermittelt werden, dass die Kommunikation im Team wichtig ist, um eine Aufgabe gemeinsam zu lösen. Zum anderen soll diese Form des spielerischen Erlebens von Scrum dazu beitragen, dass die Beteiligten verstehen, dass nur klare Absprachen und die Kommunikation über Abteilungsgrenzen hinweg zum Ziel führen.

Spieldauer

Die Spieldauer sollte abhängig von den gestellten Aufgaben, der Firmenkultur (ist „spielen“ gern gesehen?) und der Teilnehmermenge gewählt werden. Eine mögliche Zeiteinteilung ist:

  • 15 Minuten Erklärungen zu Scrum im Unternehmen zum Ablauf und zu den Rollen
  • 20 Minuten Spiel-Durchführung
  • 10 Minuten Diskussion um Sinn und Zweck des Spiels oder zur Retrospektive

Aufgabenbeispiel

Eine mögliche Aufgabe ist das Bauen einer Garage. Je nachdem, welches Ziel mit der Aufgabe verfolgt wird, können beliebig viele Informationen fehlen, um die Teilnehmer auf eine falsche Fährte zu führen. So kann zum Beispiel eine Garage für das Unterstellen des Sportflugzeuges gewünscht sein. Die Teilnehmer werden beim Wort Garage sicherlich an eine Garage für Autos denken und diesen Punkt erst gar nicht nachragen…



Die Bausteine können z.B. im Lego Shop Deutschland erworben werden.

One Reply to “Das Duplo-Baustein-Spiel um Scrum spielerisch zu lernen und zu erleben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*