Checkliste zur Einführung von SCRUM

Folgen Sie dieser Checkliste, um SCRUM erfolgreich in Ihrem Unternehmen anzuwenden.

Wenn das so einfach wäre…

Eine erfolgreiche Einführung von SCRUM oder agilem Projektmanagement hängt von sehr vielen Faktoren ab, die von Unternehmen zu Unternehmen ganz unterschiedlich sind. Die Firmenkultur spielt genauso eine Rolle wie die Anzahl der Mitarbeiter und den Wille und die Notwendigkeit zur Änderung der Projektmanagement-Prozesse.

Bei der Einführung von SCRUM können verschiedene Vorgehensweisen angewandt werden. Eine Möglichkeit ist es mit Hilfe des DMAIC-Zyklus den aktuellen IST-Stand zu analysieren und Optimierungen herauszuarbeiten. Diese werden eingeführt und die Einführung anschließend begleitet.

Einsatz des DMAIC-Zyklus zur SCRUM-Einführung

Zur Einführung von SCRUM oder generell agilen Methoden (oder Optimierung der bereits bestehenden agilen Struktur) wird eine Prozessanalyse mit Hilfe des DMAIC-Zyklus durchgeführt. Dabei wird das Change-Projekt in der Define-Phase zunächst definiert und es werden Kennzahlen für ein Messverhalten von Optimierungen in der Measure-Phase aufgestellt.

Anschließend erfolgen die Analyse des IST-Prozesses, sowie eine Zusammenstellung von Maßnahmen zur Verbesserung/Einführung in der Improve-Phase.

Den Abschluss bildet die Phase Control, in der zum einen Werkzeuge für ein mit agilen Werten vertretbares Controlling aufgestellt werden und zum anderen die Begleitung des Prozesses nach den Einführung projektiert wird.

Die Define-Phase

Diese Phase beinhaltet vor allem die Auftragsklärung mit Hilfe eines Inception Sheets / Project Inception. In diesem werden die Projektbeteiligten definiert, die Risiken und Stakeholder aufgestellt und ein erster Projektplan erstellt.

Weitere mögliche Inhalte in dieser Phase sind:

  • Projektstrukturplan
  • RACI-Chart
  • Kommunikationsplan
  • CTC- / CTB-Analyse

Die Measure-Phase liefert Kennzahlen

In dieser Phase werden Kennzahlen erhoben. Z.B. könnte hier herausgestellt werden, wie viele Releases es pro Jahr gibt oder wie viele Bugs nach einem Release in den darauf folgenden 14 Tagen gemeldet werden. Ein weiterer Punkt kann eine Auswertung der Termintreue sein.

Die Analyse-Phase beginnt

Typische Elemente wie eine SWOT-Analyse oder eine Ursache-Wirkung-Analyse bilden den Kern der Analyse-Phase. In dieser Phase wird der aktuelle Prozess durchleuchtet und werden Maßnahmen zur Optimierung herausgearbeitet.

Die Umsetzung beginnt: die Improve-Phase

SCRUM oder agiles Projektmanagement wird im Rahmen der Improve-Phase eingeführt. Es finden Workshops statt, die Teams wurden zusammengestellt und min. ein Pilot-Team startet mit dem Experiment.

Weitere Bestandteile dieser Phase:

  • Lösung-Ursache-Matrix
  • Soll-Prozessdarstellung
  • Personalplan / Team-Zusammenstellung
  • Implementierungsplan

Nur nicht nachlassen – die Control-Phase

Die Einführung der agilen Methoden war schwer. Doch der richtig schwere Teil folgt nun: die Prozesse müssen beibehalten und weiter optimiert werden.

In der Improve-Phase finden dazu regelmäßig Audits statt, um den aktuellen Prozess zu verifizieren.

Eine (unvollständige) Checkliste

Nun kommt sie doch: eine Checkliste zur Einführung von agilen Methoden im Unternehmen. Die Checkliste ist allerdings unvollständig und dient als Wegweiser für die ersten Gehversuche.

Eine wichtige Frage, die ganz am Anfang gestellt werden sollte, ist:

Warum wird ausgerechnet SCRUM eingeführt?

Dahinter verstecken sich die Fragen:

  • Wird SCRUM eingeführt, weil es gerade jeder macht?
  • Kommt es vom Management oder von den Teams?
  • Und wurde auch verstanden, für was SCRUM steht und welche Auswirkungen eine agile Arbeitsweise haben wird?
  • Muss es unbedingt SCRUM sein oder wird vielleicht eher ein für das Unternehmen passender Prozess gesucht – unabhängig davon, ob dieser jetzt SCRUM, Kanban oder sonstwie heißt?

Weitere Fragen zur Einführung von agilen Methoden:

  • Wie viele Mitarbeiter sind von der Umstellung betroffen?
  • Wie viele Teams gibt es bisher?
  • Welches Vorwissen existiert bereits?
  • Welche Schulungen gab es bisher?
  • Wie reagieren die Mitarbeiter auf Agile? Wird es mit Freude umgesetzt? Wie viel Zweifel ist zu hören?
  • Gibt es eine zentrale Stelle (Wiki o.ä.) wo solche Informationen gesammelt werden?
  • Wie sieht die aktuelle Projektstruktur aus? Und wie sehen die Ziele in Zukunft aus?
  • Gibt es bereits ein Definition of Done? Was ist aus Sicht des Unternehmens zwingend notwendiger Bestandteil?
  • Scrum of Scrum wird bereits eingesetzt?
  • Chief Product Owner / Company Product Owner vorhanden?
  • Organisation versteht Scrum / Agiles Projektmanagement?
  • Stehen in den nächsten 6 bis 8 Wochen wichtige Termin an, die gehalten werden müssen?
  • Gibt es bereits Testautomatisierung?
  • Finden regelmäßige Auslieferungen statt?

Und wie helfen die Fragen bei der Einführung?

Die zuvor genannten Fragen dienen als ersten Ansatzpunkt zum Start der Evaluierung. Ziel dieser Analyse ist es herauszufinden, ob agile Methoden der richtige Ansatz sind und SCRUM eingesetzt werden kann. Doch wie bereits erwähnt stellen diese Fragen nur die ersten Weichen.

Wir bieten Ihnen eine kostenlose Erstberatung zur Einführung von SCRUM in Ihrem Unternehmen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*